Das Netz von DeutschlandSIM und die Netzqualität

Diesen Artikel bewerten

eteleon - mobile and moreDas Netz von DeutschlandSIM -DeutschlandSIM hat im April 2015 das Tarifangebot rund erneuert und dabei auch neue Tarife gestartet. Alte Tarife wurden aussortiert und allgemein die Zugehörigkeit der Netze gestrafft. Damit ist es jetzt übersichtlicher bei DeutschlandSIM einen Tarif zu buchen, denn man sieht direkt bei der Bestellung, welches Netze zur Auswahl stehen und – mit einigen Abstrichen – welches Netz genutzt wird.

Bei den Angeboten findet sich dabei immer der Hinweis auf das Netz von O2 (selbsterklärend) oder das D-Netz. Selbst in den Tarifbeschreibungen wird in der Regel nur von „bester D-Netz-Qualität“ gesprochen. Dabei nutzen sowohl die Telekom als auch Vodafone das D-Netz, daher ist diese Aussage nicht ganz klar. Bei DeutschlandSIM steht das D-Netz derzeit aber immer für Tarife im Netz von Vodafone. Wer sich für die D-Netz Option entscheidet bekommt damit den Tarif im Vodafone Netz. Mehr Details dazu gibt es hier: DeutschlandSIM Netz

Mittlerweile hat das Unternehmen aber den Fokus bei den Handytarifen auf O2 gelegt. Das kennt man auch von anderen Discountern in der Drillisch Unternehmensgruppe wie Smartmobil, Maxxim oder Simply. Alle neueren Tarife sind im Handy-Netz von O2 angesiedelt und haben gegenüber den älteren Tarifen auf dem Vodafone Netz einige Vorteile:

  • die O2 Tarife von DeutschlandSIM können neben dem 3G Netz von O2 auch die LTE Bereiche mit nutzen. Damit stehen in diesen Tarifen deutlich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten zur Verfügung.
  • im O2 Bereich sind auch die Geschwindigkeiten im 3G Bereich höher. Diese sind bei den Vodafone Tarifen auf maximal 7,2Mbit/s gedrosselt, im O2 Netz steht dagegen bis zu 50Mbit/s Speed zur Verfügung (soweit es das Mobilfunk-Netz von O2 her gibt).
  • Die Preise der O2 Tarife sind extrem gesunken und liegen mittlerweile deutlich unter den Angeboten im Vodafone Netz.

Dazu bieten die DeutschlandSIM O2 Tarif noch einen weiteren Vorteil: Man kann das Eplus Netz mit nutzen. Das hört sich merkwürdig an, erklärt sich aber durch die Fusion von Eplus und O2. Beide Unternehmen legen die Netze in den nächsten Jahren zusammen und damit können O2 Kunden (auch von Drittanbietern) das jeweils andere Netz mit nutzen. Allerdings können derzeit nur die 3G Bereiche des Eplus Netzes mit genutzt werden, das LTE Netz von Eplus steht für O2 Kunden noch nicht zur Verfügung. Allerdings ist geplant, auch diese Bereich frei zu geben. DeutschlandSIM schreibt zu den Zielen der Zusammenlegung der Netze:

Insgesamt werden die Kunden nach Abschluss der Umbauarbeiten von einer ausgeweiteten und dichteren Netzversorgung profitieren. Rund 30 Prozent mehr Standorte als zuvor sorgen dann in einer optimalen räumlichen Verteilung für ein gutes Netzerlebnis.

Im Rahmen der Umbauarbeiten wird auch die Technik der Basisstationen modernisiert, sodass für die Kunden die Versorgung mit dem Datenbeschleuniger HSPA+ Dual Cell im UMTS-Netz weiter zunimmt. Damit werden an noch mehr Orten Geschwindigkeiten von bis zu 42 Mbit/s im UMTS-Netz möglich sein.

Bisher ist noch nocht sicher, wann genau der Ausbau abgeschlossen sein wird. O2 plant hier mit bis zu 5 Jahren für die komplette Zusammenlegung der Netze.

Die D-Netz Tarife von DeutschlandSIM

Neben den LTE Handytarifen im Mobilfunk Netz von O2 stehen auch noch ältere Tarife im Vodafone Netz zur Verfügung.

Aktuell stehen bei DeutschlandSIM folgende Tarife D-Netz Tarife zur Auswahl:

  • DeutschlandSIM Smart 50 im Netz von Vodafone
  • DeutschlandSIM Smart 300 im Netz von Vodafone
  • DeutschlandSIM Smart 5000 im Netz von Vodafone
  • DeutschlandSIM Flat S im Netz von Vodafone
  • DeutschlandSIM Flat M im Netz von Vodafone

Bei den Smart Tarifen macht die Netzauswahl keinen Unterschied. Egal ob man sich für den Tarif im Netz von o2 oder bei Vodafone entscheidet – es macht keinen Unterschied beim Preis. Anders bei den Flatrates. Für die Wahl der Flat im Vodafone Netz berechnet DeutschlandSIM 3 Euro mehr pro Monat. Dafür bekommt man beispielsweise aber auch Zugang zum gut ausgebauten Datennetz von Vodafone, dass in vielen Bereichen eine bessere Abdeckungen und shcneller Übertragungsraten hat als das Netz von O2. Ob dieser Vorteil wirklich 3 Euro im Monat wert ist, muss aber jeder Kunden selbst entscheiden. Wer ohnehin selten surft merkt möglicherweise den Unterschied gar nicht und würde mit dem Vodafone Tarif Geld für etwas ausgeben, dass er gar nicht benötigt. Darüber hinaus haben die Tarife von DeutschlandSIM (auch die Flatrates) nur eine sehr kurze Mindestlaufzeit von 1 Monat und können jederzeit mit vier Wochen Frist zum Ende des Monats auch wieder gekündigt werden. Falls man mit dem Netz nicht zufrieden ist, lässt sich ein Wechsel in ein anderes Netz und zu einem anderen Anbieter damit sehr schnell realisieren.

Leider gibt es derzeit keine Tarife im Netz der Telekom mehr bei DeutschlandSIM, auch Eplus Tarife werden nicht mehr angeboten. Es kann aber durchaus noch sein, dass Kunden Alttarife in den entsprechenden Netzen haben. Neue Tarife im D1-Netz und bei Eplus werden aber nicht angeboten – mit der Einschränkung des Roaming im Eplus Netz für O2 Kunden.

O2 oder Vodafone – Welches Netz sollte man bei DeutschlandSIM nutzen

Seit dem letzten Upgrade der Tarife von DeutschlandSIM gibt es eine ganz klare Empfehlung, welches Netz und welche Tarifgruppe man beim Unternehmen bevorzugen sollte. Derzeit werden in erster Linie die Handykarten im Mobilfunk-Netz von O2 weiter entwickelt, sowohl bei der Ausstattung (multicard) als auch bei den Datengeschwindigkeiten und nicht zuletzt beim Preis. Im Vergleich dazu wirken die Vodafone Tarife (die mehr oder weniger aus dem Jahr 2014 stammen und seit dem kaum weiter entwickelt wurden) langsam und teuer – kurz gesagt veraltet.

Daher sollte man mittlerweile nicht mehr auf die DeutschlandSIM Tarife im Vodafone Netz zurück greifen, es sei denn sie sind wirklich absolut passend. Das ist aber wohl nur in wenigen Ausnahmefällen der Fall, in der Regel sind die DeutschlandSIM O2 Tarife billiger und bieten deutlich mehr Leistung.

Es gibt aber auch einen negaitven Punkt: Die Weiterentwicklung der O2 Tarife hat auch dazu geführt, dass DeutschlandSIM in den meisten O2 Tarifen die Datenautomatik eingeführt hat. Damit wird in diesen Handyverträgen automatisch Datenvolumen nachgebucht, wenn man das monatliche Inklusiv-Volumen überschreitet. DeutschlandSIM berechnet dafür 2 Euro und es gibt pro Buchung 100MB mehr. Monatlich wird dabei maximal 3 Mal Datenvolumen nachgebucht, erst dann wird der Tarif gedrosselt. Die monatliche Grundgebühr kann sich so automatisch um bis zu 6 Euro erhöhen. Diese Automatik gibt es in den Vodafone Tarife nicht – wer keine Datenautomatik möchte, ist daher bei den DeutschlandSIM D-Netz Tarifen besser aufgehoben.

Leave a Comment