Congstar Prepaid-Tarif Baukasten – Jetzt völlig individuell und flexibel zusammenstellen mit Messaging-Option

Congstar Prepaid-Tarif Baukasten – Jetzt völlig individuell und flexibel zusammenstellen mit Messaging-Option
Diesen Artikel bewerten

Die Telekom-Tochter Congstar startet mit einem neuen Prepaid Angebot in die Offensive und reagiert damit auf die Anforderungen des zunehmend individuellen Mobilfunktarifs. Denn längst wird auch im Prepaid-Bereich vermehrt mobil gesurft und der SMS-Versand geht stetig zurück. Der Kölner Mobilfunkanbieter passt sich somit einmal mehr den individuellen Wünschen und Mobilfunkbedürfnissen des Kunden an und das laut dem Motto: „Prepaid wie ich will“. Doch was ist jetzt anders?

Das Prepaid-Angebot im Congstar-Baukasten-Prinzip wurde komplett überarbeitet. So hat man als Congstar-Kunde jetzt die Möglichkeit individuell Tarife ganz nach seinen Bedürfnissen zusammenstellen und das zusätzlich mit einer höheren Surfgeschwindigkeit. Natürlich alles noch ohne Vertragsbindung und in bester D-Netz Qualität. Nach wie vor nutzt der Discounter das Mobilfunk-Netz der Telekom (D1). Details dazu haben wir hier zusammen gestellt:

Das neue Congstar-Baukasten-Prinzip mit Datenturbo-Option

Gesprächsminuten, SMS und MB für das Surfvolumen können individuell in Frei-Einheiten zusammengestellt werden. So stehen beispielsweise 0, 100, 300 oder 500 Allnet-Minuten zur Auswahl, das gleiche gilt für SMS und MB mit max. 7,2 Mbit/s. Die Konditionen lassen sich hierbei beliebig kombinieren und das bei Bedarf alle 30 Tage neu! Denn die Laufzeit jeder Auswahl beträgt 30 Tage und verlängert sich bei ausreichendem Guthaben automatisch.

Die Einstellung machen verschiedene und besonders einfache Regler möglich, welche auf die gewünschte Einheiten-Anzahl verschoben werden können und das mit gleichzeitigen Kostenüberblick. So werden je nach gebuchter Option 2,00 Euro, 4,00 Euro oder 8,00 Euro je 30 Tage berechnet. Wem die Surfgeschwindigkeit einmal zu niedrig sein sollte, der kann zusätzlich die Option-Datenturbo aktivieren und für weitere 5 Euro 30 Tage mit doppeltem MB-Volumen (14,4 Mbit/s) ins mobile D-Netz surfen.

Zudem zahlen Kunden weiterhin 9 Cent pro Minute oder SMS in alle deutschen Netze. Das Grundgerüst der Prepaid-Karte bleibt somit erhalten. Bei aller Individualität: Einmalig fällt trotzdem eine Anschlussgebühr von 9,99 Euro an.

Congstar-Messaging-Option

Bucht man keine Daten-Option, so ermöglicht die kostenlose Messaging Option 30 Tage lang die Nutzung von Diensten wie WhatsApp, Threema und Facebook Messenger – Mit reduzierter Geschwindigkeit von nur max. 32 Kbit/s, jedoch mit 1 GB Datenvolumen. So lassen sich auch ohne Guthaben zumindest Messaging-Dienste kostenlos nutzen.

Kostenersparnis gegenüber alten congstar- Prepaid-Tarifen

Je nach gewählter Option ergeben sich deutlich geringere Kosten gegenüber den alten Prepaid Tarifen. Ein Beispiel bietet der Verglich mit dem congstar Prepaid-Tarif Smart S für mtl. 6,99 Euro mit 50 Freiminuten und -SMS sowie 100 MB Datenvolumen. Bucht man im Tarif Prepaid-Mix hingegen 100 Freiminuten und -SMS mit ebenfalls 100 MB Datenvolumen, so kommt man auf nur mtl. 6 Euro. Im Vergleich sind jeweils 50 Freieinheiten für SMS und Gespräche für den etwa gleichen Monatspreis mehr enthalten! Selbst im Vergleich mit der congstar 9 Cent + Surf Flat Option 500 lassen sich für die gleichen Konditionen 1,99 Euro sparen. Denn die 500 MB Datenvolumen lassen sich im Baukastenmix deutlich günstiger buchen.

Fazit: Den individuellen Tarif selbst zusammenzustellen lohnt sich bei congstar! Wer klug kombiniert kann im Vergleich mit anderen congstar Prepaid-Tarifen nicht nur mehr sparen, sondern auch mehr Konditionen erhalten. So lassen sich durch größere Individualität mehr Daten und weniger SMS nach den eigenen Bedürfnissen zusammenstellen und das alles im Grundgerüst des 9-Cent Tarifs. Eben, „Prepaid wie ich will“.

Diesen Artikel kommentieren