Callya stellt Kunden ungefragt auf Callya OpenEnd+SMS um

Diesen Artikel bewerten

Vodafone macht derzeit in diversen Mobilfunk-Portalen Schlagzeilen, denn das Unternehmen stellt aktuell bestehende Prepaidkarten auf den Tarif Callya OpenEnd+SMS um. Das Problem dabei: der Tarif hat eine Grundgebühr in Höhe von 1.50 Euro monatlich. Wer der Umstellung nicht widerspricht, muss monatliche eine Gebühr zahlen für Leistungen, die eigentlich gar nicht benötigt werden.

Die Umstellung wird dabei per SMS angekündigt:

Ab 26.11 profitieren Sie automat. für nur 1,50 mtl. von den Vorteilen des CalllYa-Open End Talk & SMS Tarifs. Wenn Sie keine Umstellung in den Tarif CalllYa-Open End Talk & SMS wünschen teilen Sie dies bitte unter der 22911 mit.

Ihr CallYa-Team

Gerade bei inaktiven Karten oder Karten, die nur selten genutzt werden, ist diese Umstellung per SMS problematisch, weil die Kunden selten bis gar nicht auf ihr Handy schauen und so von der Umstellung eventuell gar nicht wissen.

Der Tarif Callya OpenEnd+SMS ist dabei gar kein schlechter Tarif. Callya bietet diese Variante offiziell gar nicht mehr an, buchbar ist nur noch den Callya OpenEnd ohne SMS Option. Der Tarif bietet dabei:

  • Gespräche ins gesamte Vodafone Netz für 29 Cent pro Gespräch (maximal 2 Stunden)
  • 19 Cent für 100 SMS ins Netz von Vodafone (maximal 1 Tag)

Im Telefon-Treff Forum wird auch vorgeschlagen, die Presse von den Umstellungen zu informieren. Ein Nutzer hat dabei bereits eine Mail vorformuliert:

 

AN: akte (AT) akte (PUNKT) net oder vorsichtkunde (AT) ct (PUNKT) de

BETREFF: Vodafone stellt ungefragt Tarif bei 300.000 Callya-Karten um

INHALT:

Liebe Redaktion,

auch ich bin von der aktuellen ungefragten Umstellung meines Callya Tarifs durch Vodafone betroffen und wurde von einem grundgebührbefreiten auf den (längst nicht mehr erhältlichen!) Tarif „OpenEnd Talk&SMS“ mit 1,50 Euro monatlicher Grundgebühr umgestellt. Damit wiederholt Vodafone diese höchst unseriöse Aktion aus Dezember 2009 und Februar 2010 nun schon zum dritten Mal.

In den Nachrichten:
http://prepaid-vergleich-online.de/5332/callya-bestandskarten-mit-zwangsumstellung/

Allgemeiner Link zum aktuellen Thread bei telefon-treff.de:
http://www.telefon-treff.de/showthread.php?s=&threadid=499697

Wenn tatsächlich Karten in einer Größenordnung von mehreren Hundertausend umgestellt wurden, ist das ein höchst lukratives Geschäft für Vodafone: Grundgebühr berechnen ohne Gegenleistung und vor allem ohne Tarifänderungsauftrag vom Kunden.

Es wird vermutet, dass hauptsächlich wenig genutzte Karten mit höherem Guthaben umgestellt werden. Hier ist die Chance groß, dass derjenige sein Handy zum Umstellungszeitpunkt nicht eingeschaltet hatte und daher die SMS mit der Tarifänderung überhaupt nicht mitbekommen hat. Dort lässt sich dann still und heimlich über eine monatliche Grundgebühr das Guthaben abschöpfen.

Meine Daten:
[Name, Anschrift, Telefonnummer für Rückfragen] [betroffene Callya-Nummer] [mein Tarif vor der Umstellung]

Vielleicht könntet Ihr der Sache nachgehen und dieser Aktion ein Ende bereiten.

Mit freundlichem Gruß

Die Email kann beispielsweise auch an SternTV unter http://www.stern.de/sonst/kontakt-e-mail-an-den-stern-501414.html versendet werden.

Leave a Comment