Automatisch gebuchte Internet Tages-Flatrates

Automatisch gebuchte Internet Tages-Flatrates
7.4 (74%) 5 Stimmen[n]

Automatisch gebuchte Internet Tages-Flatrates – Was ist los wenn die Prepaidkarte selbstständig Flatrates nachbucht? Fehler? Malware? Dieses Szenario tritt häufiger auf als man denkt, vor allem im Internet-Bereich.

Einige Nutzer reagieren sehr verwundert auf SMS von der Kurzwahl 7277 mit folgenden Inhalt:

Folgende Datenflat wurde automatisch für Sie eingerichtet. Day Flat zum Preis von 0,99€ (brutto) Nach Verbrauch können Sie jederzeit unter http://datapass.de ein weiteres Angebot buchen.

Tatsächlich wurden danach auch die 99 Cent (in anderen Tarifen auch 95 Cent) für die Nutzung vom Guthaben abgezogen.

Die erklärung liegt in den aktuellen Tarifmodellen und diese automatische Buchung tritt besonders im Netz der Telekom häufig auf. Die originalen Telekom Prepaidkarten haben keinen Datentarif, der nach Volumen abrechnet, sondern buchen den Surftag automatisch als Flat. Daher wird jedesmal, wenn innerhalb eines Kalendertages zum ersten Mal eine Internet Verbindung etabliert wurden, eine Dayflat gebucht. Um dies zu dokumentieren erhalten Kunden die oben beschriebene SMS. Diese Tagesflatrate für Daten ist normaler Tarifbestandteil.Bei einigen Discountern (beispielsweise Congstar) kann sie aber auc separat gebucht werden.

Gerade bei Smartphones kann das aber ein problem werden, denn die Geräte senden oft täglich Aktualisierungsinformationen oder laden per App Daten nach. Daher wird unter Umständen täglich eine solche Dayflat gebucht was natürlich teuer wird.

Wie kann man die automatische Buchung  vermeiden?

Die Dayflat wird in diesen Tarifen gebucht, sobald Datenvolumen übertragen wurde. Wer die Aktivierung der Flatrate verhindern möchte, sollte daher die Mobile Datennutzung im Handy bzw. Smartphone komplett deaktivieren. Dann sendet das Gerät nichts mehr ins Internet und empfängt auhc nichts mehr und es wird keine Flat gebucht.

Die Buchung kann auch vermieden werden, wenn man eine größere Flatrate bucht. Diese löst die Tagesflatrate komplett ab und gilt für den gesamten Monat. Diese Lösung ist aber nur interessant, wenn man das inklusive Volumen auch wirklich benötigt. Wer ohnehin kaum surft ist mit der Abschaltung der mobilen Datenübertragung besser beraten, zumal sich diese Variante auch schnell wieder aktivieren lässt.

 

17 Comments

    • Günter Kaupert
      22. Februar 2015

      Ich bin der Meinung das ist ein Betrug und dieses sollte gesetzlich verboten werden (automatische Buchungen)

    • Linda
      21. April 2015

      Dieser Meinung schließe ich mich definitiv an. Das ist Betrug und Kunden-Verarsche!! Man wird vollkommen entmündigt bei diesem Vorgang. Das sollte wirklich sofort untersagt und geahndet werden. Für mich erfüllt es den Tatbestand des Betruges, eindeutig.

    • Lars
      23. April 2015

      Der Gedanke, eine Flat zu bekommen wenn man ins Internet geht ist grundsätzlich gut, aber die Umsetzung nicht. Man könnte ja ersteinmal eine Hinweisnachricht kommen z.B “ Folgende Datenflat könnte für Sie eingerichtet werden …“ Und wenn man das möchte soll man auf die SMS antworten. Aber es direkt einzurichten finde ich nicht gut, denn nicht alle wollen das.

    • Holger
      3. Mai 2015

      Moinsen,

      Ich habe seid dem 30. April diese Abbuchen von meinem Prepaid Guthaben, wohl Bemerkt, Ich habe keine Dayflat irgendwann mal irgendwie seid dem ich die Karte Nutze (Sept. 2010) gebucht, irgendwie sonstwie!!!
      Habe bereits meine Verbraucherzentrale eingeschaltet, weil ich a weder seid dem ich die Karte nutze jemals was anderes damit gemacht habe als telefonieren oder mal simsen – und das Nachweislich!!!
      b. Wieso grade jetzt erst zu den Feiertagen, wo dann ausgerechnet die Kundenzentrale nicht besetzt ist wegen Feiertag und Wochenende ??
      c. jegliche Transaktion bezüglich Geld, grade wenn man seriös sein und wirken will, sich doppelt Abzusichern durch Anfrage, Bestätigungs sms ???

      Wenn ich irgendwie an einen Vertrag gebunden sein wollte, würde ich dann nicht einen Bindenden Vertrag abschließen??? Aber Prepaid sagt es ja schon, oder ?!! shit dazu kommt jetzt sogar noch schlechtes Marketing Prepaid – jetzt Nicht mehr mit „Du Bestimmst was Du nutzt, sondern wir sagen Dir was Du zu nutzen hast“ Mentalität hat ja fast was Diktatorisches, salafistisches an sich.

    • Martina
      5. Mai 2015

      Das sind eindeutig Verbrecher! Es gibt auch keinen Vertrag , der soo teuer ist, denn das wären fast 30€ im MOnat zusätzlich zur Prepaid -Karte.
      Fast 1 € pro Tag, ohne Voranmeldung. Da kommt ne SMS und das Geld ist futsch.
      Das ist einfach ne Riesensauerei.
      Einzige Möglichkeit war meine Karte für das Internet sperren zulassen beim Anbieter, aus dem merkwürdigen Vertrag, den ich nicht abgeschlossen habe und nicht haben wollte, wäre ich sonst nicht rausgekommen. Ich bin stinkwütend !!!!!
      Bei mir war der Anbieter Callmobile und bei euch?

    • Rainer
      7. Mai 2015

      Nicht Du Bestimmst was Du nutzt, sondern wir sagen Dir was Du zu nutzen hast. Was sind den das für Betrugsmethoden:

    • NameH.Müller
      24. Juli 2015

      Ich habe von „Klar Mobil“ seit ca 1Monat die Nachricht per SMS erhalten, das Automatisch eine Daten flat „Day Flat “ zu 0,99 € eingerichtet wurde. Danach wurden täglich 0,99€ von meinem guthaben abgebucht bis mein guthaben nahe zu aufgebraucht war. Dann kam die SMS das ein Fehler vorliege und ich mein Konto doch aufladen sollte.

      Zuvor wurden mir Internet Aktionen normal und erträglich abgebucht.

      Heute habe ich mich mit der Hotline in Verbindung gesetzt (Gebührenpflichtig!) und darum gebeten diese „Day Flat“ abzuschalten. Antwort das geht nicht weil sich die Geschäftsbedingungen nun mal verändert hätten. Daraufhin habe ich um die Komplette Abschaltung von Internet gebeten, dem auch entsprochen wurde (?).

      Ich bin mit diesem ausgang nicht zufrieden, ich hätte gerne den vorherigen zustand gehabt, wer hat nun etwas davon?

      In Meinen Augen ist das eine Nötigung dem Kunden gegenüber!. Es kann nicht angehen das Anbieter einfach mal eine „Day Flat“ aufs Auge Klatschen und das wohl noch gut finden!!!

      H. Müller

    • Christiane
      18. April 2016

      Ich habe um Ostern herum zum ersten Mal diese blöde „Dayflat“ für 0,99€ reingedrückt bekommen. Bislang war es immer so, dass, wenn ich unterwegs mein mobiles Internet eingeschaltet habe, dann wurden die dadurch entstandenen Kosten (Whatsapp) abgebucht. Die Kosten beliefen sich bislang immer so auf 1 oder 2cent, da ich unterwegs so gut wie nie ins Netz gehe. So fand ich das auch in Ordnung. Was jetzt abgeht, halte ich für absolute Abzocke und sollte echt verboten werden. Ich habe meinen Anbieter (Callmobile) angerufen und mitgeteilt, dass ich diese Dayflat nicht will. Aber auch ich bekam gesagt, dass das Teil des Tarifs wäre und wenn ich die Dayflat nicht möchte, können ich ja eine Monatsflat buchen. Ticken die noch richtig??? Ich bin stink sauer und werde auf jeden Fall meine Karte kündigen!!!

    • Martina
      3. Mai 2016

      @ Christiane mir ging es genauso, bin auch bei Callmobile.. Ich habe dann das Internet sperren lassen, auf dem Handy. Ich hatte mich auch tierisch aufgeregt am Telefon.. Das ist echt ne kriminelle Masche und die kommen damit durch. Sauerei sowas.. Man ist denen förmlich ausgeliefert. Super toller Rechtsstaat, in dem das Unrecht machen kann was es will.

    • Juergen
      7. Juni 2016

      Nach ein paar Monaten habe ich mal meine lange Zeit unbenutzte KlarMobil Sim-Karte in ein altes iPhone 4 gesteckt und habe direkt die SMS erhalten, dass ich bereits 95 Cent für eine Datenflat bezahlt hatte. Am nächsten Tag wieder, ohne dass ich das Telefon genutzt habe. In der SMS habe ich den Link zu datapass.de einmal angeklickt; und siehe da: Für 95 Cent bekomme ich 25 MB, danach wird die Geschwindigkeit von 7.2 Mb gedrosselt. Und dann habe ich mal experimentiert und im Browser Spiegel Online aufgerufen und den Verbrauch des Datenvolumens geprüft:
      1,3MB – nach Öffnen der Startseite
      2,6MB – nach Öffnen eines Artikels im SPON
      3,8MB – nach Öffnen des 2. Artikels.
      Geht’s noch?? Das eingeräumte Volumen von 25MB hat nicht mal ansatzweise mit ein Flat etwas zu tun, ist absolut überteuert (!) und ist nach 15 min Nutzung bereits aufgebraucht.

    • Frisch
      26. Juni 2016

      Kundendienst von Congstar meint, 30 Euro Kosten pro Monat normal. Soviel wollen Sie also vom Kunden haben Philosophie : Es muss ja jährlich mehr Gewinn gemacht werden. Also lässt man sich laufend etwas neues einfallen, um Kunden über den Tisch zu ziehen. Ein Witz: Fairster Anbieter 2016″!!!

    • Doris
      26. Juni 2016

      Warum hat es Congstar nötig, zu tricksen???? Als fairster Anbiete Sind die anderen genau so schlimm oder noch schlimmer?

    • NameMartin Büngel
      29. Oktober 2016

      Es ist eine absolute chatastrophe bei congstar seine flat aufzuladen

    • Christiane
      6. November 2016

      @REDAKTION PREPAID
      Die Frage ist ja wohl jetzt nicht euer Erst, oder? Jeder regt sich, zu Recht, über die Abzocke der Dayflat mit der SMS Nr. 7277 auf! Und da fragt ihr noch, was es für ein Problem gibt??? Wenn ich einen Vertrag haben will, dann mache ich einen. Früher wurde das gerade verbrauchte Datenvolumen abgebucht, wenn ich unterwegs MAL online gegangen bin. Jetzt bin ich gezwungen, eine Dayflat hinzunehmen, die ich aber gar nicht haben will. Ich nenne das, wie ALLE Anderen hier auch „Betrug und die pure Abzocke“! Ich werde meine Callmobil Karte kündigen und mir eine SIM von einem Unternehmen holen, die nicht mit solchen Methoden arbeiten.

    • Prepaid Redaktion
      7. November 2016

      Die Frage zielte aber eher danach, wie man die Flat bzw. das Guthaben dafür aufladen kann. Es ging nicht grundsätzlich um die Flat an sich.

    • Christiane
      7. November 2016

      Das Guthaben wir ganz normal, wie man es bei einer Prepaid Karte macht, aufgeladen. Entweder per Code, oder übers Konto.

Leave a Comment